Du trägst das Zeichen des Engels

Bab’Aziz wischt seiner Enkelin nach einem Sturz den Sand aus dem Gesicht, spürt eine kleine Grube an ihrem Kinn und sagt zu ihr:

Du trägst das Zeichen des Engels, Ishtar. – Das Zeichen des Engels, was ist das, Bab’Aziz? – Weisst du, Babys im Bauch ihrer Mutter kennen alle Geheimnisse des Universums. Aber kurz vor ihrer Geburt legt ihnen ein Engel den Finger auf den Mund, damit sie alles vergessen. Als Erinnerung an dieses verlorene Wissen, haben einige, wie du, ein Zeichen in der Kinnmitte. Das ist das Zeichen des Engels. – Aber erinnern wir uns eines Tages an all das, was wir einmal wussten? – Bab’Aziz streicht sich durch den Bart, sinnt nach, hebt fragend seine Schultern und sagt bedächtig: Vielleicht.

#BabAziz #Martin #meditation

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geeint und makellos

"Alles, was existiert, ist in seiner Vielfalt geeint und im Wesen makellos." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

"Frieden beginnt bei uns selbst"

"Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung beginnen in uns selbst, in unserem kleinen Alltag. Diese Grundhaltungen bestimmen unser Verhalten gegenüber den Mitmenschen und der Mitwelt und

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

© netzwerkeins 2020