Fülle = Beziehung

Während der letzten Eiszeit war die Nordhalbkugel von Westspanien über die damals komplett begehbare Beringstrasse bis zur heutigen US-Ostküste von einer Kultur der Eiszeitsavanne geprägt. In deren Zentrum stand, die Fruchtbarkeit ökologischer Verwandlung zu erhalten. Die Welt war Fülle, und die Fülle war Beziehung, und auf der Welt sein hiess, diese Fülle durch die Kunst der eigenen Beziehungen zu nähren und zu bewahren.

Andreas Weber in «Indigenialität»

#AndreasWeber #dunja

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

"Alles, was existiert, ist in seiner Vielfalt geeint und im Wesen makellos." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

"Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung beginnen in uns selbst, in unserem kleinen Alltag. Diese Grundhaltungen bestimmen unser Verhalten gegenüber den Mitmenschen und der Mitwelt und

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)