Flüchtige Schwingungen, die sich ununterbrochen ändern

Ein Mann steht sein Leben lang am Meeresufer und versucht verzweifelt, die „ guten“ Wellen fest- und die „schlechten“ fern zu halten. Tagein, tagaus steht er am Strand und verliert bei dieser sinnlosen Übung schier den Verstand. Irgendwann setzt er sich hin und schaut einfach zu, wie die Wellen kommen und gehen. Welcher Frieden!

Frei nach Yuval Noah Harari, Eine kleine Geschichte der Menschheit, S.481

#YuvalNoahHarari

0 Ansichten

© netzwerkeins 2020