Frieden ist jeder Schritt

„Während des Vietnamkrieges wurden viele unserer Ortschaften bombardiert. Meine monastischen Brüder und Schwestern und ich mussten uns entscheiden, was wir tun wollten. Sollten wir weiterhin in unsere Klöstern meditieren, oder sollten wir die Meditationshallen verlassen, um den Menschen, die unter den Bombardements litten, spirituelle und praktische Hilfe anzubieten. Nach sorgfältigem Überlegen, entschieden wir uns, beides zu tun – hinauszugehen und den Menschen zu helfen und dies achtsam zu tun. Wir nannten das „Engagierten Buddhismus“. Achtsamkeit muss engagiert sein. Sobald wir erkennen, dass etwas getan werden muss, müssen wir handeln. Sehen, Erkennen und Handeln müssen zusammengehen. Was ist sonst der Sinn des Erkennens? Wir müssen uns der realen Probleme dieser Welt bewusst sein. Dann werden wir mit Achtsamkeit, Konzentration und Einsicht wissen, was zu tun und was zu unterlassen ist, um hilfreich zu sein. Wenn wir unseres Atmens gewahr sind und weiterhin, auch in schwierigen Situationen, Gleichmut praktizieren, werden viele Menschen, Tiere und Pflanzen von unserer Art und Weise, etwas zu tun, profitieren. Pflanzen Sie Samen der Freude und des Glücks? Ich versuche genau das mit jedem Schritt zu tun. Frieden ist jeder Schritt.“

Thich Nhat Hanh, Mein Leben ist meine Botschaft. Autobiografische Geschichten und Weisheiten eines Mönchs

#Martin #meditation #ThichNhatHanh

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

© netzwerkeins 2020