schreiben können

“Schade, dass ich nicht schreiben kann. Ich habe viel erlebt, und es war wichtig. Heute weiss ich nicht mehr, was mich vor Jahren nächtelang nicht schlafen liess.” “Du weisst doch eine Menge, Onkel”, tröstete ich Onkel Salim. “Nein, mein Freund”, sagte er. “Von der Landschaft bleiben nur die Berge und später nur noch die Gipfel sichtbar, und das Ganze taucht im Nebel unter. Hätte ich schreiben gelernt, könnte ich nicht nur die Berge, Felder und Täler sehen, sondern jeden Stachel einer Rose wiedererkennen. Was für grossartige Menschen die Chinesen doch sind.” (Rafik Schami, Eine Hand voller Sterne, S. 5)

#Martin #meditation

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geeint und makellos

"Alles, was existiert, ist in seiner Vielfalt geeint und im Wesen makellos." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

"Frieden beginnt bei uns selbst"

"Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung beginnen in uns selbst, in unserem kleinen Alltag. Diese Grundhaltungen bestimmen unser Verhalten gegenüber den Mitmenschen und der Mitwelt und

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

© netzwerkeins 2020