Strategische Psychologie für die grossen Spiele des Lebens 3

1. Der transzendentale Zweck ist das große „WARUM“. Du bist in die Politik gegangen, weil du dich wirklich um ältere Menschen sorgst. Du bist Veganer geworden, weil du den Gedanken nicht ertragen konntest, dass Ferkel in Milliardenhöhe erniedrigt und gefoltert werden. Du bist ein Philosoph der Mathematik geworden, weil du die Wahrheit der verdammten Wahrheit willst. In Bezug auf die Schichten unserer Psyche bezieht sich dieser Teil des Begehrens auf „die höheren“ Teile von uns selbst, d.h. wir können ihn in Momenten grosser Klarheit, Ruhe und Inspiration sehen. Diese höheren Motive, die am Horizont zu schimmern scheinen, sind unsere Beweggründe. Das Überbewusste, wenn man so will; die komplexesten und universellsten Teile von uns selbst, und dieses grosse WARUM ist grösser als das eigene Selbst. Das ist natürlich auch der Teil, mit dem wir in der Öffentlichkeit prahlen und behaupten.

Hanzi Freinacht, www.metamoderna.org

#hanzifreinacht #metamoderna #Michel

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

© netzwerkeins 2020