Bewusstseins-Kultur

„Es geht nicht mehr nur um Menschenrechte, es geht um Lebensrechte. Es geht darum, Bezug zur Erde zu bekommen und sie zu ehren. Es geht darum, den Egozentrismus auf den Menschen, auf Europa zu überwinden und alle Lebewesen einzubeziehen. Leo Tolstoi hat wohl recht, wenn er sagt: Solange es Schlachthöfe gibt, wird es auch Schlachtfelder geben.“

Sinngemäss wiedergegeben aus Beiträgen in der Diskussion von Claus Eurich, Professor für Kommunikation und Ethik an der TU in Dortmund, Autor von „Aufstand für das Leben“

#Martin #meditation

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geeint und makellos

"Alles, was existiert, ist in seiner Vielfalt geeint und im Wesen makellos." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

"Frieden beginnt bei uns selbst"

"Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung beginnen in uns selbst, in unserem kleinen Alltag. Diese Grundhaltungen bestimmen unser Verhalten gegenüber den Mitmenschen und der Mitwelt und

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

© netzwerkeins 2020