Einblick 3 – Gesehenes, Sehen und Bewusstsein

In diesem Einblick verwendest du dein visueller Sinn um dem Bewusstsein auf die Spur zu kommen. Du kannst die Worte auf dieser Seite als Objekt des Fokuses verwenden während du am lesen bist oder du lernst die Übung zuerst und machst die Übung danach mit einem anderen Objekt.

1. Nehme die Worte auf dieser Seite bewusst als Objekte wahr

2. Beachte, wie du die Worte normalerweise wahrnimmst: Aus einem Subjekt heraus ("Ich") zu einem Objekt ("Wort"). Beachte: "Ich bin mir bewusst, dass ich die Worte sehe".

3. Nun kehre den Prozess um. Betrachte die Worte als das Gesehene.

4. Danach, nehme das Sehen wahr, als Licht, dass von der Seite reflektiert wird und zu deinen Augen kommt.

5. Nun folge deinem Bewusstsein und ruhe als das was sich bewusst ist, dass es sieht.

6. Lasse dein Bewusstsein einen Schritt zurückmachen von dem, was gesehen wird… zum Sehen hin … und danach durch das "Ich" hindurch, um in dem zu ruhen das sich dem Sehen bewusst ist.

7. Lasse dein Bewusstsein sich von der Seite lösen, um das Bewusstsein im Hintergrund und in Allem das bereits bewusst und betrachtend ist zu entdecken.

8. Lasse dein Bewusstsein los, bis es das wache Bewusstsein entdeckt, welches ohne Anstrengung die Wörter liest.

#LochKelly #Michel #ShiftIntoFreedom

0 Ansichten

© netzwerkeins 2020