Eine Geschichte

Von Picasso erzählt man sich die Geschichte, dass ein Fremder in der Eisenbahn einmal herausfordernd zu ihm bemerkte: „Warum malen Sie die Dinge so, wie sie wirklich sind?“ Picasso zögerte und erklärte, er verstehe nicht ganz, was der Herr damit meine, woraufhin dieser aus seiner Brieftasche ein Foto seiner Frau hervorholte. „Ich meine“, sagte er, „so wie das. Genau so ist sie.“ Picasso hüstelte unschlüssig und sagte: „Sie ist ziemlich klein, nicht? Und recht flach?“

Aus: Gregory Bateson, Mary Catherine Bateson, Wo Engel zögern, S.228

#GregoryBateson

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geeint und makellos

"Alles, was existiert, ist in seiner Vielfalt geeint und im Wesen makellos." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

"Frieden beginnt bei uns selbst"

"Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung beginnen in uns selbst, in unserem kleinen Alltag. Diese Grundhaltungen bestimmen unser Verhalten gegenüber den Mitmenschen und der Mitwelt und

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)