Nicht-Urteilen

Nicht-Urteilen ist ein Privileg, da es aus dem Verstehen entsteht. Wenn wir urteilen, manifestieren wir eine Armut in uns selbst. Wenn andere urteilen und wir nicht, dann deshalb, weil wir eine privilegierte Position gegenüber ihnen haben.

Die Komponenten des Verstehens – Seelenfrieden, Klarheit, Perspektive, korrekte Informationen – wir müssen uns daran erinnern, dass dies eher Privilegien als Beweise für moralische Überlegenheit sind (die es in Wirklichkeit nicht gibt).

Selbst Sichtweisen, die durch die Integration von schmerzhaften Erfahrungen und posttraumatischem Wachstum gewonnen werden, sind Privilegien. Ja, es sind Medaillen, aber ist es nicht ein Privileg, eine Goldmedaille zu tragen? Und ja, wir haben diese Medaillen verdient, aber in letzter Instanz wurden sie uns durch die Barmherzigkeit der Kräfte außerhalb unserer selbst gewährt – Unterstützung anderer, Glück, reines Glück.

Leider können wir unsere Medaillen manchmal etwas zu eifrig aufleuchten lassen und uns aufgrund des Verständnisses, das wir selbst haben, moralisch berechtigt fühlen. Der Punkt ist, dass unsere Medaillen – wenn sie überhaupt echte sind – Verantwortung sind. Das Nicht-Urteilen fließt aus dem Verständnis, und das ist eine Art Reichtum. Daher sollte uns unsere Weisheit und Perspektive zu einer „Noblesse oblige“ Haltung verpflichten. Dies ist für die meisten offensichtlich, wenn es um materiellen Reichtum und Macht geht, aber weniger, wenn es um inneren Reichtum und Wachstum geht.

Wenn du verstehst, und deine Altersgenossen nicht, bist du der Privilegierte. Wenn du mit Freundlichkeit und Fairness handelst und sie es nicht tun, bist du der Privilegierte. Dein überlegenes Verständnis ist ein Reichtum; ihr mangelndes Verständnis ist eine Armut.

-Hanzi Freinacht

#hanzifreinacht #Michel

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mit-Entscheid

"Jeder Mensch ist ein einmaliger Ausdruck des Universums. Er entscheidet mit, wie die Evolution auf unserem Planeten weiter vorangeht." Anna Gamma: "Ruhig im Sturm" (2015)

© netzwerkeins 2020